Das Wichtigste aus dem Jahresbericht 2018 am 29.04.2019

Das Netzwerk Ressourceneffizienz Schweiz, Reffnet.ch, startete im Jahr 2018 nahtlos in die zweite Phase. Das Jahr war geprägt von Vertragsanpassungen mit neuen Zielsetzungen und damit verbundenen Restrukturierungen und Überarbeitungen von Unterlagen und Reglementen.

Reffnet.ch bereitet sich in der Phase 2.0 darauf vor, dass es in der dritten Periode selbsttragend wird. Eines der Ziele betrifft die Zahl der Mitglieder: Es konnten im Jahr 2018 acht Vereinsmitglieder gewonnen werden, die Mitgliederanzahl konnte somit auf 18 Organisationen erhöht werden. Ziel seitens des Vereins ist es für die Zukunft weitere Mitglieder zu gewinnen. Auch die Experten haben ihre Tätigkeiten im Rahmen vom Beratungsprogrammen nach einer längeren Pause weiterführen können. 2018 wurden sechs Fälle erfolgreich abgeschlossen. Damit liegen die Anzahl Fälle deutlich unter den Erwartungen. Für nächstes Jahr sind neue Lösungen zu erarbeiten, um wieder mehr Experten und Unternehmen für Reffnet-Beratungen zu gewinnen. Die abgeschlossenen Fälle des letzten Jahres weisen eine sehr hohe Qualität und grosse UBP-Einsparungen auf.  

Zurück