Ressourceneffizienz messen

Die Ressourceneffizienz wird mit der Methode der ökologischen Knappheit gemessen und in Umweltbelastungspunkten (UBP) ausgedrückt. Der UBP ist die vom Bund eingesetzte Messgrösse, um die Umweltauswirkungen in einer Ökobilanz auszudrücken.

Dabei werden die aus der Ressource entstehenden Produkte (z.B. die entstehenden Emissionen und die verbrauchte Menge) mit einem ressourcenspezifischen sogenannten Wirkungsfaktor, der das Schadensausmass der jeweiligen Substanz ausdrückt, multipliziert und zu einer Gesamtumweltbelastung addiert. Im Wirkungsfaktor sind die schweizerischen Emissionsgrenzwerte und politische Umweltziele integriert.


1000 UBP entsprechen:

Autofahrt (1.6 Personen Auslastung)  5 km
Zugfahrt mit der SBB (1 Person)  33 km
Flugreise innerhalb Europas (1 Person)  6 km
Textilprodukt  10 g
Seife  300 g
WC-Papier (FSC)  5 Rollen
Recyclingpapier A4, 80g/m2  200 Blatt 
FSC Papier A4, 80g/m2  60 Blatt
Rindfleisch  30 g
Brot  100 g
Bier  1 l
Zucker  640 g
Nutzung Laptop  30 h
Licht einer 12 Watt Energiesparlampe  10 Tage
Schweizer Stom-Mix, ab Steckdose  2.7 kWh
Heizen mit Erdgas  0.6 m3
Heizen mit Öl  340 g

Zeitraum, in welchem eine CH-Person 
mit durchschnittlichem Lebensstil 1000 UPB generiert    

 46 min 40 s  

 Quelle: Carbotech 2014